Fernsehkonsum sinkt um sechs Minuten





Fernsehkonsum sinkt um sechs Minuten





12.04.2018

Fernsehkonsum sinkt um sechs Minuten

Jeder Deutsche hat im ersten Quartal des Jahres durchschnittlich 242 Minuten pro Tag vor dem Fernseher verbracht. Das sind sechs Minuten weniger als im gleichen Untersuchungszeitraum in 2011. Diese Ergebnisse liefert eine Sonderauswertung von Media Control.


© M.Rosenwirth – Fotolia.com

Besonders stark veränderte sich das Fernsehverhalten der Jüngeren: Bei den Kindern zwischen drei und fünf Jahren ging die tägliche Sehdauer um 13 Minuten zurück. Drei- bis fünfjährige Mädchen schalteten mit 77 Minuten täglich 25 Minuten weniger ein als im Vorjahr. Bei gleichaltrigen Jungen liegt die Sehdauer bei 78 Minuten (das ist ein Minus von vier Minuten).

Doch nicht in allen Altersgruppen ist der TV-Konsum gesunken. Während 10- bis 13-Jährige insgesamt acht Minuten weniger in die Flimmerkiste schauten (102 Minuten), legte der Fernsehkonsum von Sechs- bis Neunjährigen um neun Minuten zu (98 Minuten). Insgesamt sitzen Kinder zwischen drei und 13 Jahren täglich rund 95 Minuten vor dem Fernseher (minus drei Minuten im Vergleich zum ersten Quartal 2011). In der Altersgruppe 14 bis 19 Jahre sank die Sehdauer um 14 Minuten auf derzeit 106 Minuten. Zuschauer ab 65, die grundsätzlich die meiste Zeit vor der Glotze verbringen, schauten sechs Minuten weniger fern (336 Minuten). Hier geht es zu einem PDF mit den detaillierten Ergebnissen.


Mini, 06 May 2014, 16:51 Uhr

Sehr interessanter Artikel. Aber ich denke, dass erst die Generation der Digital Natives im Wohnzimmer Chats, Casual Games und anrdee Apps nutzen werden. Denn die e4lteren Generationen verbinden mit dem Wohnzimmer zu stark eine passive Mediennutzung.



Kommentar hinzufügen


* – Pflichtfeld



*








CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.

*



*





EmpfehlenDruckenPDF





Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.