Multimediale Talentsuche: Wie Agenturen die besten Köpfe gewinnen





Multimediale Talentsuche: Wie Agenturen die besten Köpfe gewinnen


thinktank-pr.de.de
22.02.2018

Multimediale Talentsuche: Wie Agenturen die besten Köpfe gewinnen

Der Agenturarbeitsmarkt ist hart umkämpft – die besten und kreativsten Köpfe zu gewinnen daher schwer. Weil viele Agenturen ihr Employer Branding vernachlässigen, sehen sie im Kampf um die besten Mitarbeiter häufig alt aus. Eine interaktive Recruiting-Strategie ist die Lösung.


Gute Agenturen brauchen gute Mitarbeiter. Der Agenturarbeitsmarkt ist aber ein stark umkämpfter, unzählige Unternehmen buhlen miteinander um die besten und kreativsten Köpfe. Der Ruf der Branche ist dagegen nicht mehr der beste, Agenturen gelten oftmals als wenig arbeitnehmerfreundliche Arbeitgeber. Das Ziel einer zukunftsorientierten Recruiting-Strategie muss daher vor allem sein, mit potentiellen Bewerbern in den Dialog zu treten und das eigene Unternehmen als attraktiven Arbeitgeber zu positionieren. „Employer Branding“ ist das Zauberwort. Dabei geht es aber um mehr als beispielsweise eine neu gestaltete Stellenanzeige. Wichtig ist vielmehr eine glaubwürdige, arbeitnehmerorientierte Präsentation der eigenen Unternehmensmarke.

Die Unternehmenskommunikation kann dafür heute auf eine Vielzahl neuer Informations- und Interaktionstechnologien zurückgreifen, um Aufmerksamkeit zu erzeugen und das Interesse relevanter Zielgruppen zu wecken. Das hat auch zeros+ones, eine auf Online-Marketing spezialisierte Münchner Internetagentur, zum Anlass genommen, auf der Suche nach kompetenten, motivierten Kollegen neue Wege einzuschlagen.

Die Ausgangssituation
Die traditionellen Print- und Online-Stellenanzeigen erzeugten zunehmend weniger Feedback, die privaten Netzwerke bestehender Mitarbeiter waren ebenfalls erschöpft. Was also tut eine interaktive Agentur, um passende Mitarbeiter zu finden? Sie macht sich gezielt auf Talentsuche. Und zwar multimedial. In einer Zielgruppe, die zu ihr passt: junge, internetaffine Berufseinsteiger. Und mit einer Kampagne, die vor allem eines zeigt: Arbeit kann auch Spaß machen.

Die Idee
„Das Ziel war es, potentiellen Bewerbern unmittelbar zu zeigen, wer wir sind, wie wir arbeiten und wie viel Spaß wir dabei haben“, erklärt Dietrich Hueck, einer der vier Agenturgründer und Mit-Geschäftsführer. „Erzählen kann man viel, wir aber wollten die interessierten Studenten in einer ungezwungenen Atmosphäre direkt kennenlernen. Uns geht es bei Bewerbungsgesprächen vor allem darum, deutlich zu machen, was uns von anderen Online-Agenturen unterscheidet. Bei uns können alle Mitarbeiter ihr Arbeitsumfeld mitgestalten, die Hierarchien sind sehr flach und jeder bekommt die Verantwortung, die er oder sie tragen möchte. Diese Werte kann man am glaubwürdigsten im direkten, persönlichen Kontakt und durch ein unmittelbares gemeinsames Erlebnis transportieren“, so Hueck 

Die Umsetzung
So startete, anlässlich der 21. Internationalen Kontaktbörse der Hochschule Furtwangen am 24.11.2017, „live@zeros+ones“ – Ein interaktives Erlebnis, bei dem sich potentieller Arbeitnehmer und Arbeitgeber direkt kennenlernen und austauschen können. Die Agentur ist mit drei Mitarbeitern vor Ort vertreten. Per Live-Stream werden zwölf Mitarbeiter aus München nach Furtwangen zugeschaltet und treten – optisch und via Skype-Chat – in Kontakt mit den dortigen Besuchern. Über die Kampagnenwebsite kann die Aktion auch von externen Usern live mit verfolgt werden. Zu jeder vollen Stunde findet zudem eine gemeinsame Aktion statt, wie zum Beispiel ein von allen aufgeklebter Schnurrbart, La-Ola-Wellen oder Gesichtskombinationen aller Teilnehmer. 

Bilanz
Das Feedback auf die Aktion hat die Erwartungen weit übertroffen. Mehr als viermal so viele Studenten wie im Vorjahr besuchten den Messestand, 300 Prozent mehr Besucher signalisierten ihr Interesse an der Agentur. Doppelt so viele Kommentare und Follower auf der Facebook-Fanpage zeigen, wie gut die Aktion angenommen wurde. „Wir hatten noch nie so viel positives Feedback und so viele Bewerbungen auf eine Jobbörse wie mit dieser Aktion“, bilanziert Dietrich Hueck. „Als Internet-Agentur suchen wir natürlich vor allem sehr onlineaffine Mitarbeiter. Die Aktion hat daher nicht nur viel Freude gemacht, sondern ist auch die passende Idee, um zielgerichtet die Personen kennenzulernen, mit denen wir künftig gern arbeiten würden“. Und Kristof Dreier, Interactive Developer, ergänzt: „Am meisten genossen haben wir unsere „live“-Aktion wahrscheinlich selbst. Und genau das ist auch der beste Grund, sich bei uns zu bewerben. Wir haben Spaß an unserer Arbeit!“

 

Über die Autorin:
Anna Drenckberg arbeitet seit November 2011 für die Online-Agentur zeros+ones und ist als Leiterin Kommunikation und PR für die interne und externe Unternehmenskommunikation tätig. Darüber hinaus unterstützt sie die Geschäftsleitung auch in strategischen und projektbezogenen Aufgaben. Die Politikwissenschaftlerin war zuvor drei Jahre in verschiedenen PR-Agenturen tätig.



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.