Sympathische Datenkrake: Nutzer mögen Google trotzdem





Sympathische Datenkrake: Nutzer mögen Google trotzdem



thinktank-pr.de.de
29.03.2018

Sympathische Datenkrake: Nutzer mögen Google trotzdem

81 Prozent der Deutschen finden den Suchmaschinen-Riesen Google sympathisch.  Warum die Bundesbürger die Angebote von Internet-Unternehmen wie Google trotz der öffentlichen Kritik an dem verantwortungslosen Umgang mit Userdaten nach wie vor nutzen und mögen, zeigt eine aktuelle Umfrage von Faktenkontor und Toluna.


© Foto-Ruhrgebiet – Fotolia.com

Danach gefragt, warum die Deutschen Internetangebote nutzen, obwohl diese immer stärker öffentlich kritisiert werden, steht das Leistungs-Argument an erster Stelle. Knapp 40 Prozent nutzen Onlinedienste wie Google oder Facebook nach wie vor, weil sie mit der Leistung zufrieden sind. 23 Prozent greifen auf die Angebote zu, weil Freunde und Bekannte diese Plattformen ebenfalls nutzen. Knapp 19 Prozent geben außerdem an, dass sie die Panikmache rund um den Datenschutz nervt und weitere 13 Prozent wissen nach eigener Aussage nicht, was daran so schlimm sein soll, die eigenen Daten preiszugeben. 

Schlechte Erfahrungen sind K.O.-Kriterium

Aufhören, einen Dienst zu nutzen, würden die Deutschen am ehesten, wenn sie selbst schlechte Erfahrungen damit machen. Das trifft auf knapp 59 Prozent der Deutschen zu. Für weitere 31 Prozent sind negative Berichte aus erster Hand ausschlaggebend. Diese Befragten kehren einem Angebot dann den Rücken zu, wenn ein Freund oder Bekannter ihnen berichtet, schlechte Erfahrungen gemacht zu haben. Negative Berichte in den Medien sind dagegen nur für jeden Vierten (25 Prozent) ausschlaggebender Grund, die Online-Dienste künftig nicht mehr in Anspruch zu nehmen.

Preiswert und seriös sollten die Angebote sein

Danach gefragt, was den Internetnutzern bei Online-Angeboten am wichtigsten ist, steht der Preis nach wie vor an erster Stelle. Knapp 52 Prozent der Befragten geben an, Internetdienste vor allem dann zu nutzen, wenn sie günstig oder kostenlos sind. Dahinter folgt die Seriosität der Angebote. Dieser Aspekt ist für knapp 49 Prozent der Deutschen relevant. Knapp 44 Prozent legen außerdem Wert darauf, dass die Internetdienste vertrauenswürdig sind. Kompetenz steht mit 41 Prozent der Stimmen auf Platz vier der Rangliste der wichtigsten Aspekte zur Nutzung einer Webseite.

 

Hintergrundinformation:

Das sind die Ergebnisse einer repräsentativen Umfrage von Faktenkontor und Toluna. 1.000 Bundesbürger wurden Ende März 2012 zur Nutzung und Bewertung von Onlineangeboten befragt.

 

 



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.