Team-Meeting im Hangout: Die Pluspunkte von Google+





Team-Meeting im Hangout: Die Pluspunkte von Google+


thinktank-pr.de.de
16.02.2018

Team-Meeting im Hangout: Die Pluspunkte von Google+

Bei Google+ denken PR-Profis sofort an den öffentlichen Austausch mit Journalisten und Kunden. Dabei lässt sich das Social Network vor allem auch für interne Zwecke nutzen. Der Praxisbeitrag verrät, wie Circles und Hangouts die interne Kommunikation erleichtern.


Google+ kann für Unternehmen nicht nur für die externe, sondern auch die interne Kommunikation von großem Nutzen sein. So lässt sich durch das Social Network beispielsweise die E-Mail-Flut eindämmen, indem kurze Gespräche und Absprachen über den Chat erledigt werden. Ein sogenannter Circle ermöglicht außerdem, Mitarbeiter schnell zu informieren und bietet die Möglichkeit, wichtige Themen zur Diskussion zu stellen. Das entscheidende Feature, das für Unternehmen sicherlich den größten Nutzen stiftet, sind allerdings die sogenannten Hangouts.

Virtuelle Team-Meetings mit Hilfe von Hangouts
Hangouts bieten die Möglichkeit eine Videokonferenz mit bis zu zehn Teilnehmern zu erstellen. Die Standard Hangouts sind an die private Anwendung angepasst und warten mit praktisch keiner für Unternehmen nützlichen Funktionalität auf. Die „Hangouts mit erweiterten Einstellungen“ hingegen bieten viele Funktionen deren Einsatz die Kommunikation gerade in einem Meeting, bei dem die Teilnehmer räumlich voneinander getrennt sind, deutlich verbessern können. Es kann beispielsweise gemeinsam an Notizen und Sketchups sowie an Google Docs gearbeitet werden. Bei der Ablage vertraulicher Informationen in der Cloud ist jedoch immer Vorsicht angebracht.

Sprechen die Unternehmensrichtlinien gegen eine Nutzung von Google Docs, können relevante Inhalte per Screensharing gemeinsam betrachtet werden. Jeder Teilnehmer kann hierfür seinen Bildschirm teilen, wobei er selbst entscheidet, ob er nur ein bestimmtes Fenster oder den gesamten Bildschirm zur Ansicht freigibt. Die restlichen Teilnehmer sehen dann allerdings nur noch den freigegebenen Bildschirm und nicht mehr das Bild der Webcam.

Google hat in den letzten Wochen einige weitere Neuerungen für die Hangouts umgesetzt. So ermöglicht die neue Version der Google+ Mobile App nun auch die Teilnahme an Hangouts von unterwegs. Auch das Hinzufügen von Teilnehmern per Telefon, in dem man sie über Google+ anruft, ist bereits möglich.

Hangouts on Air: Verknüpfung mit YouTube
Für einige Unternehmen könnten auch die Hangouts on Air interessant sein. Sie bieten die Möglichkeit eine Aufnahme des Hangouts zu erstellen, welche nach Beenden der Sitzung automatisch auf den YouTube-Account des Hangouterstellers geladen wird. Es sind einige Szenarien (z.B.: Schulungen oder Interviews) denkbar, bei denen ein Aufzeichnen und Späteres zur Verfügung stellen Sinn machen. Für diesen Zweck kann die Aufzeichnung natürlich von YouTube heruntergeladen und im Intranet abgelegt werden. Hangouts on Air sind bisher jedoch erst für eine kleine prominente Personengruppe, wie etwa dem Dalai Lama freigeschaltet. Da Google derzeit mit Hochdruck an den Funktionen seines Social Networks arbeitet, ist davon auszugehen, dass sich hier noch einige interessante Neuerungen ergeben werden.

Es ist festzuhalten, dass der Funktionsumfang von Google+ – insbesondere die Hangouts – die unternehmensinterne Kommunikation nicht nur unterstützen, sondern deutlich verbessern können. So haben Hangouts bei uns beispielsweise die wöchentlichen standortübergreifenden Telefonkonferenzen abgelöst. Nach ersten Tests hat sich schnell gezeigt, wie Recht Albert Mehrabian hat, wenn er sagt, dass 55 Prozent der Kommunikation über Körpersprache stattfinden. Was im Umkehrschluss bedeutet, dass wir bei einer Telko nicht einmal die Hälfte der Signale empfangen, die andere Gesprächsteilnehmer aussenden. Da Google immer mehr seiner Dienste miteinander und mit Google+ verbindet, wäre es durchaus denkbar, dass in Zukunft auch die Google Apps for Business mit dem Social Network verbunden oder um dessen Funktionen ergänzt werden.



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.